[an error occurred while processing this directive]
  home Die Mongolische Jurte  
wohnen unterwegs
[an error occurred while processing this directive][an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] This page in english languageThis page in english language | Kontakt | Sitemap [an error occurred while processing this directive] | Suchen

Lagerung der Jurte

Das Klima in der Mongolei ist sehr trocken, wodurch Schäden durch Schimmel auch im Winter sehr selten sind. In Europa ist es empfehlenswert, eine Jurte im Winter abzubauen, da der Filz sonst Feuchtigkeit aus der Luft aufnimmt, was leicht zu Schäden führt. Durch fachgerechte Lagerung wird ein langes Leben insbesondere der Hülle gewährleistet.

Die Textilien müssen ganz trocken sein, um Schimmelbildung zu verhindern. Es sollte normalerweise reichen, sie 2-3 Stunden in der Sonne liegen zu lassen. Danach wird alles getrennt zusammengefaltet und trocken gestapelt. Besonders beim Wollfilz besteht auch Gefahr durch Mäuse und Motten. Es empfiehlt sich, alles mit einem üblichen Insektenschutzspray zu behandeln. Der normalerweise eingesetzte Wirkstoff Pyrethrum ist für Warmblüter völlig harmlos, und deshalb eine gute Investition.

Die Wände werden zusammengefaltet, und vorzugsweise stehend gelagert. Die Dachstangen werden zusammengebunden, und können liegend oder stehend gelagert werden. Bemalte Teile sollten so gelagert werden, daß sie sich nicht aneinander reiben und dadurch die Farbe beschädigen können.